Für einen freien Geist ohne Wenn und Aber.

 

1

Bildung ist die einzige Ressource der Schweiz. Akademische Laufbahn oder Handwerk? Völlig egal, wichtig ist der Anspruch, sich mit Herzblut einzubringen und täglich besser zu werden. Bildung und Erziehung ist nicht nur die Aufgabe des Staates, sondern die Verantwortung von uns allen. Kultur- und Meinungsäusserungsfreiheit sind als Kern unserer Gesellschaft

zu schützen und zu respektieren. Freiheit geht nicht ohne Chancengleichheit. Die Chancengleichheit aller Kinder auf die best mögliche Ausbildung ist das A und O für faire Chancen im späteren Berufsleben und sorgt für einen tollen Wettbewerb, der uns alle ständig besser macht. Eine gute Bildung für alle ist der Preis der Freiheit. Jetzt mitreden!

 


Für eine Wirtschaft die mehr Wert schafft.

 

2

Die Wirtschaft ist die Grundlage unseres Wohlstandes. Wettbewerb fordert, fördert und hilft uns, jeden Tag besser zu werden. Monopole sind Gift für den Wettbewerb. Handels- und Gewerbefreiheit sind der Kern unseres Wirtschaftens.

Unternehmer und staatliche Behörden sind sich ihrer Verantwortung bewusst und greifen dann ein, wenn Einzelne ihre Freiheit auf Kosten anderer ausüben. Freisinnige sind monopolkritisch und für den Wettbewerb. Jetzt mitreden!


Innovation statt Imitation.

 

3

Innovation ist das Fundament unseres wirtschaftlichen Erfolges. Scheitern ist keine Schande, nichts wagen hingegen schon. Was Innovationen fördert ist gut, was Innovationen verhindert ist schädlich. Freisinnige sind keine Verhinderer,

sondern machen Dinge möglich und sind offen für neue Ideen. Freisinnige sind progressiv. Sie glauben an die Möglichkeiten und Chancen neuer Leistungen und Produkte. Sie setzen auf Fortschritt und gestalten ihn mit. Jetzt mitreden!


Mehr Landluft statt Luftschlösser.

 

4

Ich wähle, wo ich wohne. Damit wähle ich aber auch, welche Infrastruktur ich habe. Ich habe keinen Anspruch auf überall Alles. Grundversorgung heisst nicht “Luxusversorgung”. Stadt und Land, beides hat Vorzüge.

Wir wollen unsere Städte und Agglomerationen gezielt weiterentwickeln. Freisinnige sind nicht Egoisten, sondern denken an die Zukunft. Freisinnig sein heisst nachhaltig sein. Jetzt mitreden!


Für eine Generation die nicht nur den Preis, sondern auch den Wert kennt.

 

5

Arbeit, aber auch Waren und Dienstleistungen haben ihre Preis. Arbeit muss sich lohnen. Wer arbeitet, soll über mehr verfügen als derjenige, der nicht arbeitet. Der Freisinn achtet die Sozialpartnerschaft, aber auch die Gewerbefreiheit der KMU. Ein unten gegen oben und ein oben gegen unten ist das Ende einer verantwortungsbewussten Konsumgesellschaft.

Gerade weil die KMU in diesem Land der grösste Arbeitgeber sind, sind wir für gerechte Preise. Der Freisinnige vergleicht Gleiches mit Gleichem. Freiheit braucht Fairness. Es ist etwas faul im Staat, wenn auf unseren Baustellen Billig-Schein-Selbstständige aus dem Ausland unseren Steuer zahlenden KMU die Butter vom Brot nehmen. Jetzt mitreden!


Freiheit statt Begrenzung.

 

6

Freiheit und Chancengleichheit sind Pfeiler unseres Selbstverständnisses. Ich bin frei und respektiere die Freiheit meiner Mitbürger. Das Recht, “mein” Leben zu leben, endet an der Freiheit meiner Nächsten, heute und in Zukunft. Aber wir wehren uns vehement für die

Freiheit, wenn aus Eigennutz weniger die Freiheit vieler in Gefahr ist. Zum Beispiel, wenn ein lärmsensibler Nachbar eine ganze Stadt lähmt, dann ist das nicht Freiheits-Ermöglichung, sondern Freiheits-Erstickung. Jeder kennt hier sicher Beispiele. Mailt sie uns! Jetzt mitreden!


Mehr offene Herzen für das Gute von Gestern.

 

7

Als Schweizer und Europäer sind wir sehr privilegiert. Die Generationen vor uns haben sehr viel Gutes geschaffen. Wir wollen unseren Kindern eine Welt hinterlassen, die noch besser als die, die wir von unseren Eltern erhalten haben. Freisinnige gelten heute als Geldsäcke oder im besten Fall als Erbsenzähler.

Wir brauchen eine neue Kultur der Herzen. Wo sind die freisinnigen Stiftungen, wo die freisinnigen Initiativen karitativer, sozialer und bildender Art. Wer frei denkt, zeigt Herz und Verstand. Jetzt mitreden!


Die Familien als kleinste demokratische Zelle.

 

8

Wir vertrauen Familien und selbstgewählten Lebensformen als Zellen der Selbstsorge und der individuellen Gestaltung. Wir achten die Pluralität der Lebensentwürfe. Vielfalt ist schön. Deshalb schützen wir die Kernzelle individueller Entfaltung vor Staatsbevormundung auf der einen Seite.

Auf der anderen Seite schauen wir nicht tatenlos zu, wenn Familien sich aus religiösen oder anderen Gründen von unserer aufgeklärten, freien Gesellschaft abschotten. So sind wir für die Schulpflicht aller. Inklusive Turnen und Musik. Jetzt mitreden!


Eine Welt die das Geld regiert.

 

9

Geld ist wichtig, aber nicht das wichtigste. Die öffentliche Hand geht mit dem Geld ihrer Bürgerinnen und Bürger sehr sparsam um. Der Freisinnige achtet die Steuerpflicht und verachtet die Steuerpolizei, denn er er will, dass sein Staat funktioniert und nicht kontrolliert. Das am besten investierte Geld ist dasjenige, über das der Bürger frei verfügen kann. Selbst erarbeitetes Geld kann Freiheit ermöglichen. Unrechtmässig erworbenes Geld macht unfrei.

Blutgeld und Schwarzgeld gehören nicht in die freie, demokratische Schweiz. Ein freisinniger Staat ist nicht Selbstzweck, sondern hat das Gemeinwohl im Sinn. Nicht so wie in der Agrarpolitik, wo der Staat zur Behebung eines Missstandes mit immer neuen Subventionsfeldern neue Missstände kreiert. Früher waren die Bauern die ersten, die auf dem Markt waren. Heute ist ihnen der Weg zum Markt verbaut. Jetzt mitreden!


Für eine Schweiz in der die Welt das Zentrum ist.

 

10

Handel und Austausch trugen und tragen zum wirtschaftlichen und kulturellen Reichtum der Schweiz bei. Die Schweiz vertritt die Interessen ihrer Bürgerinnen und Bürger selbstbewusst und nimmt ihre Verantwortung in Europa und der Welt wahr. Freisinnig sein heisst nicht die Schweiz vom Rest der Welt abschotten,

sondern die freisinnig-schweizerischen Werte in die Welt einbringen. Wenn es um Freiheit geht, entscheiden sich Freisinnige nicht für Zuschauen, sondern nehmen Partei. Ob in Libyen gegen Gaddafi oder in Syrien gegen Assad. Aber sie verteidigen das Lied der demokratischen Freiheit auch gegen neue Machthaber. Jetzt mitreden!


Heute durch Verantwortung mitbestimmen was morgen wird.

 

11

Freiheit heisst Respekt: Vor dem Gestern, dem Heute und dem Morgen. Wir gehen mit den uns zur Verfügung stehenden Ressourcen sorgfältig um.

Wir verkonsumieren keine Infrastrukturen und Sozialwerke. Darum müssen wir uns einmischen. Jeder Bürger ist ein Politiker. Einem Freisinnigen ist Politik nie egal. Jetzt mitreden!


created by MySign